Alle Beiträge zum Schlagwort ‘Gefühle’

Das Milchtüten-Modell: Selbstverantwortung für Gefühle

Ich wurde als Speaker zur TEDx-Konferenz in Münster Ende September 2017 eingeladen. In meinem Vortrag dort geht es um die Selbstverantwortung für das, was wir fühlen. Anhand meines Milchtüten-Modells gebe ich einen kleinen Einblick, Impulse und erste Lösungsansätze.
> Beitrag weiterlesen

Männer und Gefühle | Kapitel 2 von »Männer verstehen für Dummies«

»Die männliche Gefühlswelt«

Im Kapitel 2 von Männer verstehen für Dummies dreht sich alles um Gefühle und Emotionen. Für mich ist es das wichtigste Grundlagenkapitel, da der häufig verschlossene Gefühlszugang Auswirkungen auf alle anderen Lebensbereich hat – insbesondere auf Beziehungen. Unter anderem erfahren Sie mehr zu diesen Themen:

  • Warum Männer einen anderen Zugang zu ihren Gefühlen haben als Frauen
  • Der Einfluss von Erziehung, Vorbildern und Vätern
  • Männlichkeit durch Ablehnung des Weiblichen?
  • Männer und Anerkennung
  • Angst, Scham und Trauer
  • Mit vielen Tipps für den Umgang mit Männern im Bezug auf Gefühle


Haben Sie Anregungen oder Fragen?

Wie ist Ihre Erfahrung zum Thema Männer und Gefühle? Haben Sie Fragen dazu? Unten auf der Seite können Sie einen Kommentar hinterlassen oder mit anderen diskutieren. Oder nutzen Sie > Facebook dafür. Ich freue mich auf Ihre Meinung!

Vollständiges Inhaltsverzeichnis

  • Gefühlsprägung: Von der Kindheit, Jugend und fehlenden Vorbildern
    • Kindheit: Ein Indianer kennt keinen Schmerz
    • Jugend: Männlichkeit durch Ablehnung des Weiblichen
    • Von nicht vorhandenen Vorbildern und abwesenden Vätern
  • Der männliche Umgang mit Gefühlen
    • Vom Inneren und Äußeren
    • Wo sind denn die Gefühle hin?
    • Männer müssen darüber nachdenken, was sie fühlen
    • Überforderung: Der weibliche Umgang mit Gefühlen
  • Ausgewählte Emotionen
    • Angst
    • Trauer und Wut
    • Scham
  • Was Männern wichtig ist
    • Bewunderung und Anerkennung
    • Respekt: Chapeau, Chapeau!
    • Loyalität und Vertrauen
    • Kontrolle: Alles im Griff
  • Jetzt aber Schluss mit der »Gefühlsduselei«

Männer: Ihre Selbstverantwortung in der Partnerschaft | Kapitel 10 von »Männer verstehen für Dummies«

»Welchen Einfluss Sie selbst auf eine erfüllende Partnerschaft haben«

Kapitel 10 von Männer verstehen für Dummies richtet sich an alle Frauen, die in einer Partnerschaft sind – und was diese dafür tun können, damit Ihre Beziehung erfüllender wird. Für Sie selbst und für ihren Partner. Unter anderem erfahren Sie mehr zu diesen Themen:

  • Männer haben in ihrer eigenen Realität immer recht
  • Kein Mann »macht« Ihre Gefühle
  • Ihr Partner kann nicht allein dafür sorgen, dass es Ihnen gut geht
  • Wie Sie zu einer Verhaltensveränderung bei Männern beisteuern können


Haben Sie Anregungen oder Fragen?

Wie ist Ihre Erfahrung: Was sind Voraussetzungen, dass Ihre Partnerschaft erfüllend ist? Oder haben Sie Fragen dazu? Unten auf der Seite können Sie einen Kommentar hinterlassen oder mit anderen diskutieren. Oder nutzen Sie > Facebook dafür. Ich freue mich auf Ihre Meinung!

Vollständiges Inhaltsverzeichnis

  • Jeder hat in seiner Realität recht
  • Für Ihre Gefühle sind Sie selbst verantwortlich
  • Für Ihre Zufriedenheit sind Sie selbst verantwortlich
  • Positive Verhaltensweisen des Partners mit positiven Verstärkern »verändern«

Warum fällt es Männern schwer über Gefühle zu sprechen und diese zu zeigen, gerade auch in Beziehungen?

Der Beitrag soll helfen den Umgang von Männern mit Emotionen besser zu verstehen. Warum haben es Männer im Vergleich zu Frauen im Schnitt schwererer Emotionen, vor allem die sogenannten »schwachen« wie Trauer, Schwäche oder auch Sensibilität zu zeigen? Woher kommt das? Warum unterscheidet dies sich so grundlegend von Frauen? Es geht also darum ein Verständnis für den unterschiedlichen Umgang mit Emotionen zu wecken; und dies ganz ohne Wertung, dass das eine oder anderer besser oder schlechter ist! Und wichtig: Es gibt keine männlichen oder weiblichen Emotionen, alle sind menschliche Emotionen. Nur in der Zuschreibung zu einem Geschelcht unterscheiden sich diese eben häufig.
> Beitrag weiterlesen