Honorar und FAQ für meine Münchner Praxis

Hier finden Sie Informationen zu meinem Honorar sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

1. Kosten & Abrechnung
2. Terminvereinbarung & Erstgespräch
3. Sitzungsdauer & -häufigkeit
4. Sinn & Erfolg einer Therapie
5. Ort der Praxis
6. Spezielle Fragen zur Paartherapie
7. Schweigepflicht
8. Meine Klienten

1. Kosten & Abrechnung

Mein soziales Honorar

  • Damit auch Menschen mit geringerem Einkommen meine Therapie in Anspruch nehmen können, biete ich ich einkommensabhängiges Honorar an.
  • Sie entscheiden selbst, ob Sie sich zu Gering-, Normal-, Gut- oder Spitzenverdienern zählen. Es basiert auf Vertrauen und ich verlange daher keinen Gehaltsnachweis. Gerne können wir auch im Erstgespräch über das passende Honorar für Sie sprechen.
  • Damit ich das Geringverdiener-Honorar jedoch langfristig anbieten kann, baue ich (bzw. die Klienten mit geringem Einkommen) auf Ihre Ehrlichkeit.
  • Ist für Sie das Geringverdiener-Honorar eine zu große Belastung? Sprechen Sie mich gerne an, wir finden eine Lösung!

Honorar für Einzelsitzungen (60 Min.)

Geringverdiener:
80 €

 

Dieses Honorar ist für Menschen mit geringem Einkommen, z.B. Studierende, Arbeitssuchende und Geringverdiener.


+10 € für Termine ab 18 Uhr

Normalverdiener:
90 €

 

Dieses Honorar ist für Menschen mit einem durchschnittlichen Einkommen. Es ist das Honorar für alle Normalverdiener.


+10 € für Termine ab 18 Uhr

Gutverdiener:
100 €

 

Dieses Honorar ist für Menschen mit hohem Einkommen, denen es möglich ist, das Geringverdiener-Honorar zu ermöglichen.


+10 € für Termine ab 18 Uhr

Spitzenverdiener:
nach Vereinbarung

 

Dieses Honorar ist für Menschen mit einem Jahreseinkommen ab 100.000€ (Brutto). Im Erstgespräch oder vorab telefonisch vereinbaren wir ein Honorar, welches für alle passend ist.

  • Eine Einzelsitzung dauert 60 Minuten (und nicht wie häufig 50 Minuten).
  • Welches Honorar passt für mich? > Weitere Infos dazu oben

Honorar für Paarsitzungen (90 Min.)

Geringverdiener:
120 €

 

Dieses Honorar ist für Paare mit geringem Einkommen, z.B. wenn beide studieren, keine Arbeit haben oder zusammen sehr wenig verdienen.


+15 € für Termine ab 18 Uhr

Normalverdiener:
135 €

 

Dieses Honorar ist für Paare mit einem durchschnittlichen gemeinsamen Einkommen. Es ist das Standardhonorar für alle Normalverdiener.


+15 € für Termine ab 18 Uhr

Gutverdiener:
150 €

 

Dieses Honorar ist für Paare mit hohem Einkommen, denen es möglich ist, das Geringverdiener-Honorar zu ermöglichen.


+15 € für Termine ab 18 Uhr

Spitzenverdiener:
nach Vereinbarung

 

Dieses Honorar ist für Paare mit einem gemeinsamen Jahreseinkommen ab 150.000€ (Brutto). Im Erstgespräch oder vorab telefonisch vereinbaren wir ein Honorar, welches für alle passend ist.

  • Eine Paarsitzung dauert 90 Minuten (und nicht wie häufig 60 Minuten).
  • Welches Honorar passt für uns? > Weitere Infos dazu oben

Terminabsagen und Bezahlung

  • Die vereinbarten Termine sind für Sie reserviert. Bitte sagen Sie eine gebuchte Sitzung mind. 48 Std. vorher ab, damit für Sie das Honorar nicht fällig wird.
  • Die Bezahlung erfolgt jeweils nach der Sitzung passend in bar gegen Rechnung.
  • Therapiesitzungen sind nach §4 Nr. 14 Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit.

Werden die Kosten von privaten Krankenkassen oder Zusatzversicherungen übernommen?

Einige private Krankenkassen bzw. Heilpraktikerzusatzversicherungen übernehmen das Honorar bzw. Teile des Honorars. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob und in welchem Umfang das Honorar eines Heilpraktikers für Psychotherapie übernommen werden.


Werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Nein! Paar- und Einzelberatung und -therapie mit den Themenschwerpunkten Partnerschaft und Beziehung wird grundsätzlich nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Krankenkassen erstattet nur Aufwendungen einer Heilbehandlung aufgrund diagnostizierter psychischer Krankheiten. Konflikte in oder Belastungen nach einer Partnerschaft gelten nicht als Krankheit, sondern als psychosozialer Konflikt – so belastend die Situation auch sein mag! Grundsätzlich gilt also: Sie müssen selbst zahlen!


Kann das Honorar steuerlich abgesetzt werden?

Therapiekosten, die Sie selbst übernehmen, können in der Regel als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Sie können als außergewöhnliche Belastung anerkannt werden (§ 13 II SGB V).


Welchen Vorteil Sie durch die Privatabrechnung haben

Durch die Privatabrechnung erfährt weder die Krankenkasse, der Arbeitgeber, eine Versicherung, der Rentenversicherungsträger noch ein möglicher Partner von der Therapie.


2. Terminvereinbarung & Erstgespräch

Was ist Inhalt des Kennenlern-/ Erstgesprächs?

Das Erstgespräch dient vor allem:

  • dem gegenseitigen Kennenlernen,
  • der Beschreibung Ihrer Situation,
  • der Definition eines Ziels und auch
  • dem direkten Einstieg in das Thema.

Anfangs höre ich Ihnen hauptsächlich zu, stelle vertiefende Fragen, mache einen Vorschlag zur Herangehensweise und gebe Ihnen meine fachliche Einschätzung. Gemeinsam sprechen wir über ein oder mehrere mögliche Ziele. In der Regel steigen wir in diesem Gespräch auch schon direkt in in Ihr Thema ein, sodass aus dem anfänglichen Kennenlerngespräch eine »normale« Sitzung wird.


Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

Wenn Sie zeitlich flexibel sind, sind manchmal Termine noch in der gleichen Woche möglich – meist Vor- oder Nachmittags. Es kommt selten vor, dass Sie mehr als drei oder vier Wochen auf einen ersten Termin warten müssen. Sie können direkt in meinem > Online-Kalender einen Termin vereinbaren. Oder nutzen Sie die anderen > Kontaktmöglichkeiten


3.Sitzungsdauer & -häufigkeit

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung für Paare dauert 90 Minuten, eine Einzelsitzung dauert 60 Minuten. Andere Vereinbarungen sind möglich!


Wie oft und in welchen Abständen sind die Sitzungen sinnvoll?

Die Häufigkeit der Sitzungen können Sie frei wählen, Sie erhalten im Erstgespräch selbstverständlich meine Einschätzung. Eine genaue Anzahl an Sitzungen ist schwer vorauszusagen, sie variiert je nach Thema, Ziel, Motivation und persönlichen Hintergründen. Häufig ist schon eine geringe Anzahl an Sitzungen (ca. 6-8 Sitzungen) hilfreich und zielführend. Manchmal bedarf es jedoch eines längeren Dranbleibens. Ein wöchentlicher, zweiwöchentlicher oder monatlicher Rhythmus ist der häufigste Sitzungsabstand. Sie haben so in Ruhe Zeit, zuhause das in der Sitzung Gehörte zu verarbeiten.
Grundsätzlich gilt: Es kommt nicht nur auf die Häufigkeit oder Anzahl der Termine an; sondern vielmehr darauf, welche Entwicklungen und Veränderung in Ihrer Partnerschaft bzw. bei Ihren Beziehungsthemen zwischen den einzelnen Sitzungen erfolgen.


Muss ich mich für eine bestimmte Dauer verpflichten?

Nein! Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein und können sich nach jeder Stunde neu entscheiden, ob Sie weitermachen möchten oder nicht.


4. Sinn & Erfolg einer Therapie

Wann ist es Zeit für eine Paar- oder Einzeltherapie?

Sie sind auf diese Seite bekommen, weil Sie auf der Suche nach professionelle Hilfe sind und sich überlegen oder bereits entscheiden haben eine solche in Anspruch zu nehmen. Damit ist die Frage fast schon beantwortet: Sie befinden sich in einer Situation, in welcher Sie den Eindruck haben, alleine nicht mehr weiter zukommen. Verlassen Sie sich auf dieses Gefühl!


Wie hoch ist die Erfolgsquote einer Therapie?

Wenn in einer Paartherapie beide Partner eine Eigenmotivation haben, beide ähnliche Ziele verfolgen und bereit sind, an Ihren eigenen und den gemeinsamen Themen zu arbeiten, ist diese häufig erfolgreich!
Bei der Einzeltherapie hängt es davon ab, was das Ziel ist. Grundsätzlich können die meisten Ziele erreicht werden, wenn ausreichend Eigeninitiative vorhanden ist. Eine Garantie gibt es natürlich nicht!


5. Ort der Praxis

Wo finden die Sitzungen statt?

Die Sitzungen findet in München am Isartor (Altstadt / Lehel) in meinen Räumlichkeiten in einer Gemeinschaftspraxis statt. Die Adresse und Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter > Kontakt. Um die vorherigen Termine nicht zu unterbrechen, bitte ich Sie Ihren Termin zur vereinbarten Zeit wahrzunehmen. Falls Sie doch mal zeitiger ankommen, dürften Sie gerne im Wartebereich Platz nehmen :-)

Bieten Sie auch Hausbesuche an?

Ja! Sie möchten die Sitzungen in Ihren Räumlichkeiten (z.B. Paare mit Kindern oder Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen)? Gerne können wir Termine bei Ihnen vereinbaren, die dafür benötige Anfahrtszeit stelle ich als normale Arbeitszeit in Rechnung.


6. Spezielle Fragen zur Paartherapie

Was soll ich tun, wenn ich eine Paartherapie in Anspruch nehmen möchte, mein Partner jedoch nicht?

Sie möchten an den Konflikten in Ihrer Beziehung arbeiten, Ihre Partnerin oder Ihr Partner aber nicht? Das gibt es häufig! Manche Menschen sehen eine Beratung bzw. Therapie als Bedrohung, als möglichen Trennungsbeginn, als Zeichen eigener Schwäche oder es steht ein ganz anderes Hinderungsthema im Vordergrund. Und dies gilt es zu respektieren! Seinen Partner zu einer Paartherapie zu zwingen, empfehle ich nicht – denn die eigene Entscheidung und der eigener Antrieb ist Grundvoraussetzung, um an Beziehungsthemen „erfolgreich“ arbeiten zu können.
So gibt es viele Menschen, welche dennoch professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen möchten und dies dann in Form von Einzelsitzungen machen. Wenn es zu verändertem Verhalten, Gedanken oder Gefühlen bei einem Partner kommt, verändert sich beim anderen Partner (welcher keine Beratung in Anspruch nimmt) häufig ganz automatisch ebenfalls etwas! Oft kommt es auch vor, dass der eigene Partner neugierig wird und nach gewisser Zeit von sich aus mit zur Therapie kommen möchte!
In Kürze: Ich berate sowohl Paare, welche zu zweit kommen, als auch Menschen in Partnerschaft, welche alleine kommen möchten!


Können wir gemeinsame als Paar zur Beratung / Therapie kommen und gleichzeitig jeweils noch zu Einzelsitzungen?

Das hängt von dem Ziel und den Themen der Paartherapie ab. Wie es bei Ihnen ist, können wir gerne im Erstgespräch besprechen.

  • In manchen Fällen können ist es hilfreich neben der Paartherapie zur Vertiefung der persönlichen Themen zusätzlich Einzelsitzungen in Anspruch zu nehmen. Manchmal ist es sinnvoll, sich vor der Frage nach dem „Gemeinsamen“, mit den Fragen »Wer bin ich?« und »Was will ich?« zu befassen.
  • In manchen Fällen ist es nicht sinnvoll und weniger zielführend, dass Einzel- und Paarsitzungen parallel (beim gleichen Therapeuten) verlaufen.


7. Schweigepflicht

Gibt es eine Schweigepflicht?

Selbstverständlich unterliegt unsere Arbeit der gesetzlichen Schweigepflicht! Alle Themen und Inhalten, welche in den Sitzungen zur Sprache kommen, bleiben unter uns. Ich versichere Ihnen absolute Vertraulichkeit!


Gibt es eine Schweigepflichtentbindung?

Nur mit Ihrer schriftlichen Zustimmung darf ich Informationen an Dritte weiter geben. Wenn Sie bei mir in der Paartherapie sind und jeweils zusätzlich noch Einzelsitzungen in Anspruch nehmen, können Sie mich zum Beispiel von der Schweigepflicht gegenüber Ihrem Partner entbinden – wenn Sie das wünschen.


8. Klienten in meiner Praxis

Welche Menschen kommen zu Ihnen in die Praxis?

In meine Praxis kommen ganz unterschiedliche Menschen, es gibt nicht den »typischen« Klienten:

  • In jeder Altersstufe.
  • Frauen, Männer – alleine oder gemeinsam.
  • Ehepaare, Paare, getrennt lebende Eltern, Singles und Menschen, welche in einer Beziehung leben, aber alleine eine Therapie in Anspruch nehmen möchten.
  • Menschen aus allen Bildungs- und Einkommensschichten.
  • Von München bis zum Allgäu (persönlich in meiner Praxis) und von Hamburg, Österreich, England bis Australien (telefonisch).