Was ist Gestalttherapie / Gestaltberatung?

Eine kurze Einführung


Was ist Gestaltberatung/Gestalttherapie?

Gestalttherapie ist eine Form der Psychotherapie und wird zu den humanistischen Therapieformen gezählt. Neben der Systemischen Therapie, der Verhaltenstherapie und der Psychoanalyse sind die humanistischen Therapieformen eine wichtige und stetig wachsende Form der Psychotherapie.

Die Gestalttherapie/Gestaltberatung hat nichts mit herkömmlichem Gestalten im malerisch-künstlerischen Sinne zu tun. Der Dialog in Form von Gesprächen zwischen KlientIn und Therapeut steht dabei im Mittelpunkt. Jedoch kann dies zum Beispiel durch Rollenspiele oder kreative Medien ergänzt werden. In der Gestalttherapie geht es um das Wahrnehmen der jetzigen, aktuellen Lebenssituation. Das geschieht aktiv über direktes Erleben und Erfahren.

Gestaltberatung/ -therapie in München

Diese humanistische Gesprächstherapie ist ein Weg, um sich selbst im Hier und Jetzt wahrzunehmen und anzunehmen, sich nicht von der Vergangenheit beherrschen oder von der Zukunft bestimmen zu lassen, sondern in der Gegenwart zu leben, eigene Ressourcen zu entdecken, neue Horizonte zu sehen und neue Schritte zu wagen.

An wen richtet sich Gestaltberatung/-Therapie?

Gestalttherapie richtet sich an alle Menschen, welche gerne von sich aus an ihren Themen „arbeiten“ und weiterkommen möchten. Inhaltlich sind dabei keine Grenzen gesetzt: Ob im Bereich von Beziehungen bei Paarkonflikten, Themen und Fragestellungen als Single oder bei Konflikten mit der eigenen Herkunftsfamilie, im Bereich von Beruf und Karriere, der Erziehung oder praktischen Fragestellungen aus allen Lebensbereichen.

Dabei gibt es sowohl Einzel-, Paar-, Familien und Gruppensitzungen. Eine Einzelsitzung dauert in der Regel 50-60 Minuten, Paar- und Familiensitzungen meist länger (80-120 Minuten) und die Dauer bei Gruppensitzungen liegt zwischen 2-4 Stunden.

Literaturempfehlungen

> Gras unter meinen Füßen von Bruno-Paul de Roeck
> Was ist eigentlich Gestalttherapie? von Frank M Staemmler